Grundbegriffe / Treppenbau Glossar

Das Glossar befindet sich gerade im Aufbau.
Sie vermissen einen Begriff? Schreiben Sie mir doch einfach!


A

Abdeckkappen.

Antrittstufe - sie ist die erste Stufe einer Treppe.

Austrittstufe - sie ist die letzte Stufe einer Treppe vor dem Übergang ins nächste Stockwerk.


B

Baurechtliche Zulassung


D

DIN 18065 - diese legt Definitionen, Messregeln und Hauptmaße für Treppen fest.


E

Einholmtreppen


F

Freitragende Treppe


G

Griffmulde - eine Griffmulde im Geländer erleichtert älteren Menschen das Treppensteigen.


H

Handlauf - ein Handlauf auf beiden Seiten (am Besten mit Griffmulde) erleichtert besonders alten Menschen das Treppensteigen.


P

Podesttreppen - Treppen in unterschiedlichen Bauformen mit Podest.


R

Raumspartreppen - sparen Platz auf engem Raum.

riegelverleimt - hier hat das Holz im Gegensatz zum stabverleimen keine Parkettoptik.


S

stabverleimt - durch die Verleimung kürzerer Hölzer erhält das Holz eine Parkettoptik. Somit ist die Stabverleimung eine preiswerte Alternative zu riegelverleimten Leimholzplatten, da auch kürzere Riegel noch verwendet werden können.


T

Tragbolzentreppe - freitragende Treppenkonstruktion, auch als "Bolzentreppe" bezeichnet.

Treppenauge - ein Blick ins herz der Treppe.

Treppenauftritt - wird die Antrittstufe einer Treppe manchmal auch genannt.

Treppenkonstruktionen - siehe treppentypen

Treppenlifte - gibt es in verschiedenen Ausfürhungen wie Plattformlift-, Sitzlift-, Deckenlift- oder Schienenliftsysteme.

Treppenbreite - damit sperrige Gegenstände Ihren Weg über die Treppe finden, sollte die nutzbare Breite zwischen 90 und 100cm sein.

Treppentypen - gibt es viele unterschiedliche, die sich in der Regel durch den benötigten Platz, Materialverbrauch und Kosten unterscheiden.


W

Wangentreppe.


© 2013 by Tobias Ott · Theaterstrasse 10 · 95028 Hof · Impressum · Design: Webdesign Bayern